Lauftipps für Anfänger: Jeder kann laufen!

Fotos: Carina Scheuringer und swiss-image.ch/Ivo Scholz 

RICHTIG VORBEREITEN

Lassen Sie sich zuerst gesundheitlich durchchecken, um abzuklären, ob ihrer neuen Laufkarriere etwas im Wege stehen könnte. Haben Sie grünes Licht erhalten, suchen Sie als zweiten Schritt ein Sportgeschäft auf, das Sie beim Kauf des richtigen Schuhwerks beraten kann. Passform und Wohlgefühl sind entscheidende Kriterien. Schlechtes oder falsches Schuhwerk kann Probleme verursachen bis hin zu Verletzungen. Bereiten Sie sich vor dem ersten Lauf auch mental vor. Definieren Sie ein Ziel, das Sie sich vor Augen halten können, wenn Motivationsbedarf besteht.

LANGSAM ANGEHEN

Der grösster Fehler von Neulingen liegt darin, zu weit und zu oft laufen zu wollen. Wenn Sie mit Joggen Ihr Wohlbefinden und Ihre Fitness verbessern wollen, steht zunächst ein gemächliches Lauftraining an. Beginnen Sie mit schnellem Walken und bauen Sie nach und nach kurze Jogging-Phasen ein. Das Ziel ist, die Laufintervalle langsam zu verlängern, jedoch nicht so lange zu laufen, bis Ihnen die Puste ausgeht. Sie sollten sich immer gut fühlen!

RICHTIG TRAINIEREN

Holen Sie sich keinen Muskelkater! Stehen Anstrengung und Erholung in einem Missverhältnis spricht man von Übertraining. Zu intensives Training ist kontraproduktiv. Wer leidet, hört schnell wieder auf und kann sich zudem unnötig verletzen. Hören Sie auf Ihren Körper, vergessen Sie auch nicht vor und nach dem Laufen richtig zu dehnen und genügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen!

Wir wünschen einen guten Start!

SWISSFLEX: Gutes für die Gelenke


Es zieht in der Schulter, die Hände sind steif und die Knie tun weh Gelenkschmerzen schränken die Betroffenen im Alltag stark ein. Das junge Schweizer Label «Swissforce» will mit natürlichen Mitteln Abhilfe schaffen. Wir haben die Schweizer Gelenkmassagecreme «Swissflex» ausprobiert.


Die Gelenke verschleissen im Laufe des Lebens bei manchen früher, bei anderen später. Der Knorpel, der für geschmeidige Bewegung sorgt, wird so lange abgenutzt, bis er Schaden nimmt oder sogar ganz verschwindet und die Knochen direkt aneinander reiben. Ursachen sind zum Beispiel eine übermässige oder falsche Belastung des Gelenks, Bewegungsmangel und Übergewicht. Ebenso können Verletzungen oder angeborene Knorpelschwächen eine vermehrte Gelenkabnützung bewirken. 


Die Gelenkmassagecreme «Swissflex» mit Extrakten aus braunen Algen Alaria Esculenta, Arnika, Teufelskralle, Mäusedorn und ätherischen Ölen hilft, die Beweglichkeit der Gelenke zu erhalten. Sie wird mit natürlichen Inhaltsstoffen in der Schweiz hergestellt und verfügt über beruhigende und entspannende Eigenschaften. 


«Die Creme riecht angenehm erfrischend. Sie lässt sich sehr gut auftragen und zieht schnell ein. Zuerst fühlt sie sich angenehm kühl an, erzeugt dann aber eine wohlige Wärme, indem sie die Durchblutung anregt. Auf der Webseite von «Swissflex» gibt es ein Tutorial, das eine Massagetechnik für arthritische Hände in Text und Bild erläutert. Dieses fand ich sehr hilfreich und habe «Swissflex» in dieser Form einmassiert. Diese Anwendung ist eine wirksame Methode, um Schmerzen zu lindern und der Steifheit entgegenzuwirken. Ich werde die Creme weiter verwenden und bin gespannt auf die Langzeitwirkung.» 


E-Shops: 

puresense.ch 

galaxus.ch 


swissflexjointcare.com