Transa Kaufberatung: Kleine Gipfelstürmer

Fotos: Transa Backpacking AG und zVg

Mit Kindern in die Berge? Unbedingt! Vorausgesetzt, die Ausrüstung stimmt. Darauf kommt es bei der Tourenplanung und Vorbereitung an.

AUF DIE PLÄTZE FERTIG LOS!

Kinder lieben Action und Abenteuer. Und wo finden sie das besser als in der Natur? Einfache Familienwanderungen sind bereits mit Tragesystemen für Babys möglich. Sobald die Kleinen alleine sitzen können, kommen sie in die Kinderkraxe. Das sind mit Proviant und Wickeltasche zwar ein paar Kilo mehr auf dem Rücken der Eltern, dafür ist man bei der Tourenwahl aber noch sehr frei und das Kind gewöhnt sich von Anfang an daran, in den Bergen unterwegs zu sein.

Produktempfehlung: Die KRAXE KID COMFORT (Deuter, CHF 369.90) hat neben einem komfortablen Tragesystem alles, was für die Tour wichtig ist: integrierter Sonnen- und Regenschutz sowie viel Stauraum für Windeln, Kuscheltier & Co.

Spot Tipp

Eine gute Beratung und das Probetragen beim Fachhändler lohnt sich. Grundsätzlich lassen sich fast alle Systeme variabel einstellen, sodass sich die Eltern abwechseln können.

MOTIVATIONS-TURBO

Sobald die Kids selbst laufen, ist die Motivation entscheidend. Diese kommt am besten, wenn die Familie gemeinsam plant und die Kinder bei der Wahl der Touren mit einbezogen werden. Es gibt unzählige Themen- und Erlebniswege in der Schweiz, die man den Kleinen im Voraus schmackhaft machen kann. Eine schöne Feuerstelle, ein besonderer Spielplatz oder ein Glacé in der Bergbeiz sind tolle Anreize.

Produktempfehlung: Der robuste KINDERRUCKSACK (Deuter, CHF 44.90) ist mit einem dekorativen Stick versehen. Darin finden auch die eigene Wasserflasche, ein Schnitzmesser oder eine Lupe ihren Platz.

Spot Tipp

Der Weg ist das Ziel. In einem Rucksack, den sie selbst tragen, können Kinder kleine Steine und Äste, Blätter, Muscheln, Schneckenhäuser etc. sammeln, um daraus zu Hause etwas zu basteln. Eine Faustregel lautet: Er sollte nicht schwerer sein als zehn Prozent des eigenen Körpergewichts.

HOHER SCHUTZFAKTOR

Für kleine Gipfelstürmer muss es noch kein Highend-Produkt sein. Viel zu schnell wachsen die Kinder raus. Praktischer ist universell einsetzbare Bekleidung, die auch sonst gebraucht werden kann. Wichtig sind grundsätzlich ein guter Wind- und Regenschutz, ein ausreichender Sonnenschutz sowie Wechselkleidung als Reserve. Sobald die Kinder längere Strecken selber laufen, sind stabile Schuhe mit griffiger Sohle Pflicht.

Produktempfehlung: Mit ihrer warmen Fleece-Innenseite eignet sich die SOFTSHELL-JACKE VATTI (Reima, CHF 59.90) besonders für Wandertouren im Herbst. Die Aussenseite hält Wind und Wasser ab. Das Material mit Elastan-Anteil sowie der sportliche Schnitt mit Raglanärmeln sorgen beim Spielen, Rennen und Klettern für optimale Bewegungsfreiheit.

Spot Tipp

In den Bergen, wo Wetter und Temperaturen rasch ändern können, bewährt sich besonders das Zwiebelprinzip: mehrere dünne Lagen übereinander, die man separat aus- und anziehen kann.

Online- und Produktberatung

Transa AG

+41 (0) 848 0848 11

transa.ch