Natur- und Tierpark Goldau: Frühlingserwachen

Fotos: zVg

Goldau | Wenn nach dem Winter neues Leben zu spriessen beginnt, zeigt sich der Natur- und Tierpark Goldau von einer besonders faszinierenden Seite.

Der Bergsturz vom 2. September 1806 veränderte Goldau und das Tal zwischen Rossberg und Rigi für immer. Gewaltigen Felsbrocken begruben innert Minuten das Land und die Menschen. Lange Zeit blieb das Schuttgebiet sich selbst überlassen, bis es mit der Gründung des Natur- und Tierparks Goldau eine Wiedergeburt erlebte. Auf 42 Hektar finden heute rund 100 heimische und europäische Wildtierarten ein wildromantisches Zuhause. Amphibien, Reptilien, Fische, Vögel und Säugetiere bevölkern die grosszügigen, naturnahen Anlagen inmitten des zerklüfteten Geländes. Zudem laden zahlreiche Picknick- und Grillmöglichkeiten sowie attraktive Abenteuerspielplätze zum Spielen, Entdecken und Verweilen ein. Ein Highlight neben der Gemeinschaftsanlage für Bär und Wolf ist der letzten Herbst realisierte Schmetterlingsgarten in Form eines Tagfalters, dessen vier Flügel unterschiedliche Vegetationen zeigen.

Der Natur- und Tierpark Goldau ist wissenschaftlich geführt und bietet Führungen, kommentierte Fütterungen, Workshops und zahlreiche Veranstaltungen an, so zum Beispiel die Abenddämmerungs-Tour «Frühlingserwachen» am 21. März, die Oster-Ralley am 12. April oder den beliebten Osterbrunch am Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag. Ein Besuch im Natur- und Tierpark Goldau lohnt sich zu jeder Jahreszeit. Der Frühling ist jedoch besonders zauberhaft. Überall spriesst neues Leben. Im Park leben viele Tierarten, die vom Aussterben bedroht oder aus der Natur bereits verschwunden sind. Jetzt kommen ihre Jungen zur Welt und sichern den Fortbestand. Das ist ein grosses Glück für uns Menschen, denn die Artenvielfalt ist für alle sehrwichtig.

Praktisches

Natur- und Tierpark Goldau

Parkstr. 40

6410 Goldau

+41 (0)41 859 06 06

tierpark.ch