Robert Bösch: Aus den Bündner Bergen


Zwei Jahre lang war der Schweizer Landschaftsfotograf und Nikon-Ambassador Robert Bösch in den Bündner Bergen unterwegs, um etwas zu suchen, wovon er nicht genau wusste, was es war. Bilder, die anders waren, als diejenigen, die es schon gab oder die er sich vorstellen konnte. Das Resultat lässt sich nun in seinem neuen Buch bestaunen. 

Was war die Grundidee des Projektes? 

Bösch: Ich wollte versuchen, in der klassischen Landschaftsfotografie einen Schritt weiter zu gehen. Das Motiv war ja nichts Neues: Berge, Täler und alles dazwischen; abgebildet in einem Viereck. Ich selbst mache das ja auch schon seit dreissig Jahren. Doch wollte ich dieses Mal eine etwas andere Bildsprache erzielen. Deswegen habe alles anders gemacht, Automatismen hinterfragt – und zwar bewusst, um zu sehen, ob dies ein anderes Resultat ergeben würde. So war ich zwei Jahre lang im Bündnerland unterwegs – vor allem bei Schlechtwetter und abseits der bekannten Orte – und habe nach Bildern gesucht. Dabei ging es mir nicht darum, zu zeigen, wie schön die Schweiz ist, oder auch das Bündnerland. Ich war in der Landschaft unterwegs, um Bilder zu suchen, die anders waren.

Wie hast du deine Bilder schliesslich ausgewählt?

Bösch: Das Gefühl war entscheidend. Das Gesamtwerk musste stimmen; die Bilder im Gleichgewicht sein; Ruhe ausstrahlen. «Aus den Bündner Bergen» ist kein Buch, das man schnell durchblättern kann, sondern muss man sich auf die Bilder einlassen. Ich wusste auch während des gesamten Prozesses nicht, ob das Konzept aufgehen würde. Das hat Nerven gekostet!

Und, was ist dein Fazit?

Bösch: Du hast die Bilder gesehen – das musst du mir sagen! (lacht) Ich bin zufrieden mit dem Resultat und dem Feedback.

Du hast den Grossteil deiner Fotos mit der Nikon D810 gemacht. Warum?

Bösch: Man muss sich nur das grosse Bild in der Bildhalle anschauen! Die Qualität ist unfassbar – und das mit einer Kleinbildkamera! Das hat mich selbst überrascht. Entscheidend war auch die Objektivpalette sowie der Dynamikumfang. Ich konnte sowohl Nachtaufnahmen, als auch Aufnahmen aus dem Helikopter mit kurzen Verschlusszeiten problemlos realisieren.


Aus den Bündner Bergen 

von Robert Bösch 

«Ich wusste vor allem, was ich nicht wollte: Ich wollte mit meinen Bildern weder das Bündnerland repräsentativ wiedergeben noch die Schönheit der Bündner Berge aufzeigen. Ich war nur auf der Suche nach Bildern, die ich nicht kannte, nicht erwartete und die ich nicht bereits im Kopf hatte.» Robert Bösch 

Das Buch «Aus den Bündner Bergen», das Resultat zweier Jahre Kamera-Arbeit, erschien am 28. Oktober 2016 im Verlag NZZ Libro. Preis: CHF 138. Im Buchhandel oder bei www.robertboesch.ch erhältlich.

Die gleichnamige Ausstellung zum Buch ist noch bis zum 28. Januar 2017 in der Bildhalle am Stauffacherquai 56 zu sehen.

Eintritt: kostenlos

Kontakt: www.bildhalle.ch 

Mehr über Robert Bösch unter www.robertboesch.ch

« Zurück
Preis: CHF 138
Buy Now

Kontakt

Das Buch «Aus den Bündner Bergen», das Resultat zweier Jahre Kamera-Arbeit, erschien am 28. Oktober 2016 im Verlag NZZ Libro. Preis: CHF 138. Im Buchhandel oder bei www.robertboesch.ch erhältlich.

Text: Carina Scheuringer
Fotos: zVg






Kommentare