Stoos: Ab die Fahrt


Stoos | Die steilste Standseilbahn der Welt, ein Rennen in Badewannen und Schlitteln auf Luftkissen – Der Stoos hat nicht nur eine bewegte Tourismusgeschichte hinter sich. Dank des Schwyzer Innovationsgeistes kann er auch einer vielversprechenden Zukunft entgegenblicken.


Es stimmt: Die Anreise in das Herz der Zentralschweiz ist kurz und die Aussicht vom Fronalpstock spektakulär. Zudem vereint der Stoos Tradition und Geschichte. Und seine Menschen wissen es, Gäste mit solch herzlicher Gastfreund-schaft zu betreuen, dass man als Flachländer gar nicht anders kann, als immer wieder zu kommen. Doch das Schwyzer Sonnenkind kann noch viel mehr, denn der Stoos ist ein lebendiger Ort, wo vermeintlich verrückte Ideen in die Realität umgesetzt werden.

Steilste Standseilbahn 

Es gibt zwei Wege, mit Veränderungen umzugehen. Man kann sie fürchten; mit allen Mitteln negieren, oder ihnen mit Offenheit begegnen und sie als Chance sehen. Als die Konzession ihrer roten Kult-Bahn auslief, bedeutete das für die Stöösler das Ende einer Ära. Seit 84 Jahren war das sympathische Gefährt ihre Lebenslinie, die Hauptader zur Aussenwelt. Und natürlich waren die Menschen des 150 Seelendorfes traurig. Aber sie trauerten der Vergangenheit nicht nach, sondern freuten sich stattdessen, dass die Betreiber ihrer Bahn, die Stoosbahnen, mit einem kühnen Projekt die Weichen für eine bahnbrechende Zukunft stellen wollten.

Diesen Winter dürfen die Stöösler nun die Lorbeeren ernten: Am 17. Dezember wird die neue Stoosbahn ihre Jungfernfahrt beschreiten und könnte sich als steilste Standseilbahn der Welt sogar ins Guinnessbuch der Rekorde eintragen lassen. In wenigen Minuten wird das futuristische Gefährt Steigungen von bis zu 110 Prozent überwinden. Dabei sind die trommelförmigen Kabinen so konzipiert, dass sich die Bodenfläche permanent an das Niveau der Bahntrasse angleicht und immer waagrecht bleibt. Die Bergstation befindet sich mitten im Dorf. Und auch dort zeigt sich der Einfallsreichtum der Stöösler – Hier findet alljährlich das sogenannte «Badewannen-Rennen» statt.

Schlitteln einmal anders

Das wohl verrückteste Rennen der Schweiz verdankt seine Existenz einem Missgeschick. Ausgerechnet mitten im Winter verselbstständigte sich vor den Augen des Sanitärs Andreas Beeler eine alte Badewanne, als er sie zum Abtransport hochladen wollte. Während er ihr geschwind wie der Wind nachjagte, erlebte er einen Aha-Moment: «Mit einem Passagier müsste sie noch viel besser gleiten…», dachte er und setzte seine Theorie sogleich in die Praxis um, indem er seinen kleinen Bruder auf einem verschneiten Hügel in die Wanne bugsierte. Ein neuer Sport war geboren und mit ihm ein aussergewöhnliches Winterspektakel!

Sechs Jahre später ist anlässlich des «Stöösler Badewannen-Rennens» nicht nur das ganze Dorf auf den Beinen. Von überall reisen die vollkostümier-ten Badewannen-Piloten an, um sich in um sich in 3er, 4er oder 5er Teams auf der Piste in die Kurve zu legen und waghalsig über Schanzen zu krachen. Für zusätzliche Stimmung sorgt die Mosi-Bar und neu diesen Winter auch eine «Kaffeestubä» der Feuerwehr Stoos.

Doch auch auf normalen Pisten sind die herkömm-lichen Schneespass-Aktivitäten wie Skifahren, Snowboarden und Schlitteln längst nicht mehr das Mass aller Dinge. Auf dem Stoos sausen Abenteuerlustige auf Airboards bäuchlings und Kopf voran ins Tal; das Haar zerzaust vom Wind und den aufgewirbelten Schnee im Gesicht. Es sind wagemutige Ritte, die den Adrenalinspiegel hochschnellen lassen. Herunter kommt man am besten wieder, indem man hochfährt: Und zwar auf den Fronalpstock auf 1’922 m.ü.M., wo eine Nacht unter dem funkelnden Ster-nendach ebenso unvergesslich ist, wie ein Tag voller Verrücktheiten im Schnee. Am nächsten Morgen kann man natürlich auch ganz gewöhnlich Ski fahren – dafür aber vor allen anderen

Spot Tipp: Das 6. Stöösler Badewannen-Rennen findet am 20. Januar statt. Anmeldung per E-Mail an info@stoos.ch bis zwei Tage vor dem Event. Das schnellste Team und die drei besten Kostümierungen werden mit tollen Preisen belohnt.

« Zurück

Was unternehmen?

Stoosbahnen AG 

Stoosplatz 1 

6433 Stoos 

+41 (0)41 818 08 08 

www.stoos.ch

 

Airboard-Piste: 2 km 

Miete: CHF 18/Tag (+ Depot) 

Helm und Knieschoner inbegriffen 

 

Übernachtungstipps 

Gipfelrestaurant & Hotel Fronalpstock: www.fronalpstock.ch 

Seminar- und Wellnesshotel Stoos: www.hotel-stoos.ch

Text: Carina Scheuringer
Fotos: Carina Scheuringer






Kommentare