San Nazzaro, Tessin: Hotel Sass da Grüm – Ort der Kraft


Auf einer felsigen Sonnenterrasse 200 Höhenmeter über dem Lago Maggiore und dem Weinbauerndorf Vairano, liegt das Kleinod Sass da Grüm an einem ‘Ort der Kraft’. Ob man nun der heilenden Wirkung des Ortes Glauben schenkt oder nicht, die wunderschöne Lage des Hotels, welches nur zu Fuss durch den Kastanienhain erreichbar ist, bietet die beste Voraussetzung, um ein paar unbeschwerte und glückliche Tage zu geniessen.


Dass Peter Mettler in den 1980er Jahren diese Liegenschaft erwerben wollte, ist keineswegs überraschend. Das Juwel auf dem Krümmel-Fels ist ein kleines Paradies fernab vom Alltag –und das wortwörtlich, denke ich, als ich mein Gepäck im Lift deponiere und den leicht ansteigenden Weg hoch zu wandern beginne. Zwanzig Minuten später, wenn auch etwas ausser Atem, bewundere ich den traumhaften Ausblick. Von der mit Glyzinien umrankten Sonnenterrasse führt ein Blumenteppich in Richtung Wald. Weiter unten glitzert der See.

Trotz seiner Schönheit, war der Ausblick für Mettler nicht das entscheidende Kriterium. „Der frühere Besitzer behauptete, dass ihn der Ort von der Lahmheit befreit hätte”, erzählt er und reicht mir zur Begrüssung ein Glas hausgemachtes Lavender-Wasser. „Wir zogen Experten hinzu, die unabhängig voneinander das gleiche heilende Kraftzentrum lokalisierten. Aus diesem Grunde haben wir das Hotel gebaut.”1993 eröffnete der Meditationsexperte das heutige 3* Hotel und Restaurant mit 19 Zimmern.

Angesichts der schönen Umgebung schliesse ich meine Augen nahezu unwillig, um am ‘Ort der Kraft’–jene Stelle im Garten, bei der die höchste Kraftstrahlung gemessen wurde, zu meditieren. Jedoch bieten die geleiteten Meditationen von Mettler keineswegs die einzige Möglichkeit zur Entspannung. Das Hotel verfügt auch über einen Aussenpool, sowie einen direkten Zugang zum Sentiero dello Yoga (siehe April/ Mai Ausgabe von Spot).

Die ganzheitliche Philosophie setzt sich in der Küche fort, die unter dem Motto „ein gutes Essen ist Balsam für die Seele”steht. Die vegetarischen Gerichte aus saisonalen, Knospe-zertifizierten Produkten macht das Kasteien somit schwer –und so lasse ich mir besonders die Rote Beete Suppe schmecken. Abends ziehe ich mich in mein Schlafgemach zurück. Dieses fügt sich mit seinen neutralen Farben, seiner gemütlichen Schlichtheit und dem Ausblick auf den Kastanienhain, perfekt ins Gesamtkonzept des Hotels ein. An einem Ort, der so sehr im Einklang mit seiner Umgebung ist, ist die Kraft der Natur wahrlich spürbar.

« Zurück

Wo schlafen?

Hotel Sass da Grüm

Via Campea 27

6575 San Nazzaro

+41 (0)91 785 21 71

info@sassdagruem.ch  

www.sassdagruem.ch  

 

Zimmer ab CHF 145/ Person inklusive Vollpension, geleitete Meditation, Zugang zum Ort der Kraft, Gepäcktransport, sowie Transfer von San Nazzaro nach Vairano. 

Was unternehmen?

Sentiero dello Yoga

6575 San Nazzaro

+41 (0) 79 278 55 45

binawave@hotmail.com

www.b-yoga.ch

Text: Emily Mawson
Fotos: Tim Williams






Kommentare