Klewenalp-Stockhütte: Hoch über dem Vierwaldstättersee


Manche Geheimnisse sind fast zu gut, um gelüftet zu werden! So auch das familiäre Skigebiet Klewenalp-Stockhütte hoch über dem Vierwaldstättersee. Es gilt unter Eingeweihten zu Recht als absoluter Geheimtipp in der Zentralschweiz, wie die Familie Geiger aus erster Hand feststellte.


Für die Familie Geiger war die Skiregion Klewenalp- Stockhütte keine Liebe auf den ersten Blick. Doch sollte das nicht viel bedeuten, denn es reichte anfänglich der Blick im dichten Nebel nicht weiter als eine Armlänge. Der Euphorie tat dies jedoch keinen Abbruch – ist ein Ort, wie dieser, schon bei Schlechtwetter bezaubernd, so kann er bekanntlich bei Schönwetter nur noch besser sein. Selbstverständlich also, dass die Familie Geiger gleich ein Wochenende später nochmals am Lift stand…

Logenplatz für Götter 

Unzählige Male an der Haltestelle vorbeigefahren und trotzdem die Klewenalp noch kein einziges Mal besucht. Ein Einzelfall? Wohl kaum! Ein Jammer, allemal! Als Papa Dani bei seinem zweiten Besuch bei strahlendem Sonnenschein auf 1’600 Höhenmetern aus der Bergstation steigt und den Blick in die Ferne schweifen lässt, ist er im ersten Moment sprachlos. Weit ist er in seinem Leben schon gereist; hat manch schönes Fleckchen dieser Erde besucht, aber eine Aussicht wie diese, hat selbst er noch nie gesehen.

Wie ein Adlerhorst thront das Skigebiet Klewenalp- Stockhütte über Beckenried am türkis-blauen Vierwaldstättersee. Unten erstreckt sich das Land meilenweit, zieht sich mal hügelig, mal flach bis weit über die Landesgrenze hinaus. Mit frischem Schnee bedeckt, leuchten oben die Zentralschweizer Ausflugsberge: Rigi, Pilatus und Stoos. Eine wahre Pracht, soweit das Auge reicht! Und dann ist das Gebiet auch noch so gut erreichbar… Dani staunt und schüttelt den Kopf: Wie kann es nur sein, dass er bis jetzt noch nicht hier war?!

Ja, es ist tatsächlich so, dass die Klewenalp für die Familie Geiger keine Liebe auf den ersten Blick war, letztlich war sie es aber auf den zweiten!

Geheimtipp der Zentralschweiz 

Es gibt Personen, die längst in dieses Geheimnis eingeweiht sind. In Papa Danis Fall heisst die Eingeweihte Isabelle und ist eine langjährige Kollegin. Als offener Mensch, der gerne Wissen teilt, hat Isabelle Dani über Jahre hinweg immer wieder von diesem magischen Ort im Herzen der Schweiz erzählt, wo sie ihre Ferien verbringt. Doch irgendwie ist der Groschen bei Dani nie gefallen – bis heute…

Ein Griff zum Handy und schon sind die ersten Tipps von Isabelle und der übrigen Familie Sailer eingeholt. Mama Marie und die Kids Jessica, Jay und Jodie stehen begeistert in den Startlöchern. Die Erwartungen sind hoch! Elf Anlagen und etwa 40 Pistenkilometer mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden erschliessen das familiäre Skigebiet. Das heisst: Es gibt viel zu erkunden!

Direkt an der Bergstation Klewenalp geht es zuerst zum Kinderparadies. Am eigenen Übungsgelände stellt der Nachwuchs hier die erste Schneetauglichkeit unter Beweis oder tobt sich im Kinderhort aus, während die Eltern entspannt von der Sonnenterrasse aus zusehen oder auch aktiv unterwegs sind. Ein idealer Ort für alle Einsteiger, finden auch die Geigers. Sind ihre Kids zwar schon Mini-Profis auf zwei Latten, so stehen die ersten Snowboard versuche sicherlich noch bevor. Hierfür wäre das flache Gelände mit den Skiliften für Anfänger natürlich ideal.

Schneespass für alle 

Aber heute darf es ruhig etwas steiler und rasanter sein! Nachdem die längste Luftseilbahn der Zentralschweiz die Familie erst von Beckenried zur Klewenalp brachte, geht es nun mittels Lifte weiter auf die Chälenegg. Dort, auf stolzen 2’001 Höhenmetern, ist das Panorama noch umwerfender; der Weitblick schier endlos. Den Vierwaldstättersee vor Augen, nimmt die Familie die ersten Pistenkilometer und die Lifte um den Klewenstock und auf der Twäregg in Angriff.

Nach einem Morgen mit dieser Vielfalt ist das Fazit schnell gezogen: Hier ist tatsächlich für alle etwas dabei! Und Dani weiss von Isabelle: Auch Freerider, Tiefschneefans und Touren-Skifahrer kommen in dieser Region voll auf ihre Kosten. Im Laufe der wohl verdienten Mittagspause – begleitet von einem hervorragenden Familienmenü – im Berggasthaus Panorama Klewenalp, studiert Dani Isabelles Empfehlung einer Skitour zum Glatt Grat, während die Kids mit Mama Marie das Nachmittagsprogramm diskutieren.

Schlitteln der Superlative 

Die Wahl fällt nicht leicht: Airboarden, Schlitteln oder doch Winterwandern? Jessica, Jay und Jodie sind sich dann aber doch einig. Es soll etwas mit zwei Kufen sein. Schliesslich hat man nicht alle Tage die Chance, den längsten Schlittelweg der Region zu absolvieren. Eine von stolzen vier Schlittelwegen im Gebiet ist die Route von der Klewenalp nach Emmetten mit neun Kilometern. Diese verleiht zudem tolle Einblicke in das Skigebiet.

Vom Klewenstock führt ein kurzer Fussmarsch zum Einstieg in den ersten Abschnitt auf die gegenüberliegende Flanke. Dort, in Twäregg, erwartet die Familie schon eine rasante Abfahrt durch verschneite Wälder zur zweihundert Höhenmeter tiefer gelegenen Stockhütte. Nach dieser Anstrengung der ideale Ort für eine kurze Rast, ehe es mit neuen Kräften bei genug Schnee weiter talwärts bis nach Emmetten geht.

Als die Geigers nach dieser erlebnisreichen Tour wieder in den Zug nach Hause steigen, strahlen ihre Gesichter von der Aufregung des Tages. Hierher – so sind sich alle einig – kommen sie sicherlich bald wieder! Noch viel gibt es zu entdecken und es liegt nun an ihnen, diesen Geheimtipp in der Zentralschweiz an ihre Freunde weiterzugeben.

« Zurück

Wo schlafen?

Spot Tipp in Beckenried Boutique-Hotel Schlüssel

Das Boutique-Hotel Schlüssel in Beckenried, am Fusse der Klewenalp, wurde beim «Traveller’s Choice 2016» von Tripadvisor zur Nummer 1 der Top 25 Hotels mit bestem Service in der Schweiz gekürt. Wir blicken im Interview hinter die Kulissen:

Was zeichnet Ihre Betriebsphilosophie aus? 

Unseren Gästen begegnen wir so, wie wir selber gerne bewirtet werden. Deshalb stellen wir uns jedem Gast auch mit kräftigem Händedruck und «per Du» vor. Gastfreundschaft ist wie ein grosses Puzzle aus unzähligen kleinen Details. Sie kommen von Herzen, bedeuten aber auch eine gute Organisation und Planung. Es geht um täglich gelebte Gastfreundschaft und konstante hohe Qualität. So wird unser Gast zum Gast-Freund…

Wer sind die Gastgeber, die dahinter stehen? 

Daniel ist in Beckenried aufgewachsen; Gabrielle kommt aus Hergiswil. Beide haben den Beruf des Kochs erlernt und zusammen im Jahre 1998 den «Schlüssel Beckenried» übernommen. Die damalige Quartier-Beiz – die so mancher Einheimische nur allzu gut noch in Erinnerung hat – haben sie in 18-jähriger Um- und Aufbauarbeit in ein «Viersternehotel mit Fünfsterne-Niveau» verwandelt, wie es Carl Studer in seiner Gazette so treffend beschrieb. Die Gastgeber sind täglich präsent und die Gäste schätzen es, die «Chefs» zu treffen und diverse Geschichten aus erster Hand zu erfahren.

Die Gastronomie ist eines Ihrer Markenzeichen. Was macht Ihre kreative Innerschweizer Küche aus? 

Die Verwendung von einheimischen Produkten von lokalen Produzenten. Im Schlüssel gibt es keine Speisekarte – der Chef empfiehlt den Gästen das Menu jeweils direkt bei Tisch und Gabrielle berät sie hinsichtlich der Weinauswahl. Das macht unsere Gastronomie zum Erlebnis, denn gutes Essen und Trinken kann jeder selbst einkaufen; jedoch mit besonderem Ambiente und Service kann man sich abheben!

Was zeichnet Beckenried und das darüber gelegene Skigebiet Klewenalp-Stockhütte Ihrer Meinung nach aus? 

Es ist ein bisschen wie der Schlüssel: Klein, aber fein. Das Skigebiet ist überschaubar und persönlich. Dazu sind wir mitten in der Schweiz, also zentral und somit gut erreichbar. Auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Denn wo sonst kann man schon mit dem Snowboard oder Skiern direkt vom Dampfschiff umsteigen auf die Gondel, die hinauf auf den Berg führt?

Boutique-Hotel Schlüssel

Oberdorfstrasse 26, 6375 Beckenried, +41 (0)41 622 03 33 

www.schluessel-beckenried.ch

Was unternehmen?

Bergbahnen Beckenried-Emmetten AG 

Kirchweg 27 

6375 Beckenried 

+41 (0)41 624 66 00 

www.klewenalp.ch 

 

Praktisches 

Beckenried ist mit dem Zug in 35 Minuten ab Luzern erreichbar. Von dort führt die längste Luftseilbahn der Schweiz in nur zehn Minuten auf die Klewenalp. Die Skiregion ist eingebettet in die Innerschweizer Gebirgswelt; gesäumt von den Bergen Twäregg, Klewenstock und Chälenegg und bietet einen eindrücklichen Ausblick auf den Vierwaldstättersee und die umliegenden Gipfel.

 

Snow’n’Rail Klewenalp 

20% Ermässigung auf die Fahrt mit dem öffentlichen Verkehr nach Beckenried oder Emmetten und zurück (bitte gewünschten Zielort beim Kombi-Kauf angeben). 

20% Ermässigung auf einen 1- bzw. 2-Tages-Skipass für die ganze Region Klewenalp-Stockhütte. 

Angebot gültig: 3. Dezember 2016 bis 2. April 2017 (gemäss Schneesituation). 

Weitere Informationen unter: sbb.ch/snr-klewenalp 

 

Familien-Spar-Paket:

Skifahren, Schlitteln, Snowboarden und Winterwandern mit Ruhebänken. 

Tageskarte für Elternpaar und Kinder von 6-15 Jahren aus der eigenen Familie 

2 Portionen Pommes Frites 

1 Portion Chicken Nuggets mit Pommes Frites 

1 Portion Spaghetti 

Pauschalpreis: CHF 130 

Einzulösen im Berggasthaus Panorama Klewenalp, PANORAMA-schneebar, Klewenalp Berggasthaus Stockhütte und der Stockhütte Gratisparkplätze vorhanden

Spot Insider Tipps

Wintertipps der Familie Sailer: «Das Ski-Gebiet ist ideal für Familien und Tagesausflügler, da es nicht nur sehr gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar und überschaubar, sondern auch preislich attraktiv ist. Unser Winter-Highlight ist die Schneeschuhwanderung zum BrisenHuus, wo man einen tollen Orangenmost trinken kann.» 

Nachtschlitteln auf der Stockhütte: Samstags von 7. Januar bis 4. März bis 22:00 Uhr mit der Gondelbahn Emmetten-Stockhütte. Festtagschlitteln auf Klewenalp: 26.-30. Dezember bis 20:00 Uhr mit der Sesselbahn Aengi. 

Nachtskifahren auf der Stockhütte: 18. & 25. Februar sowie 4. März bis 22:00 Uhr mit der Gondelbahn Emmetten-Stockhütte; Skilift Twäregg und Sesselbahn Aengi durchgehend bis 21:00 Uhr in Betrieb. Langer Samstag auf der Klewenalp: Von 7. Januar-1. April ist samstags die Sesselbahn Aengi bis 17:30 Uhr in Betrieb. 

Mondschein Schneeschuhlaufen: Freitag 13. Januar, 10. Februar und 10. März für CHF 65 inkl. Bergfahrt, Führung, Fondueschmaus und Mietmaterial; Anmeldung unter klewen@arenasport.ch oder +41(0)41 620 03 16 

Angebote: Frauentag (montags von 9. Januar bis 31. März), Familien-Spar-Paket (siehe nächste Seite), Winter-Tell-Pass, Regionale Winter-Tageskarte, Schiff und Klewenalp-Schneepass, Schneepass Zentralschweiz usw.

DAS RUNDUM PAKET

Bergbahnen Beckenried-Emmetten Kirchweg 27 

6375 Klewenalp 

+41 (0)41 624 66 00 

www.klewenalp.ch 

Ein ‘Fun Experience Day’ auf der Klewenalp beinhaltet im Pauschalpreis von CHF 149/Erwachsene und CHF 99/Kinder: Tageskarten, 2 Stunden Skischule (min. 4 Personen), Equipment (Skier, Stöcke und Schuhe) sowie Mittagessen in ausgewählten Restaurants.

Text: Carina Scheuringer
Fotos: Dani Geiger, zVg und swiss-image.ch/Christian Perret






Kommentare