Rollhotel im Tropenhaus Frutigen: Schweizer Dschungelfieber


Rollhotel im Tropenhaus Frutigen | Man muss kein Kaltblüter sein, um sich im Winter nach etwas Wärme zu sehnen. Wer nicht wie ein Vogel in südliche Gefilde ziehen kann, reist für einen Kurzurlaub am besten in die Schweizer Tropen nach Frutigen. Unter dem Glasdach lassen sich in der kalten Jahreszeit nicht nur unvergessliche Tage, sondern auch Nächte verbringen. Von Dezember bis April ist hier erneut das «Rollhotel» zu Besuch.


Winter in der Schweiz sieht normalerweise anders aus: Wir sitzen kurzärmelig unter Zitronenbäumen und Bananenstauden; ein Glas exotischen Fruchtsaft in den Händen. Die Sonne lacht. Schildkröten, chinesische Zwergwachteln und Seidenhühner dösen genüsslich im sanften Morgenlicht.

Während draussen der kalte Wind braust, herrscht im Inneren des «Tropenhaus Frutigen» ewiger Sommer. Die konstanten Temperaturen von rund 25°C sind dem 18 Grad warmen Wasser aus dem Lötschbergtunnel zu verdanken, welches inmitten der Bergidylle ein kleines Paradies nährt, in dem Sibirische Störe sowie allerlei exotische Pflanzen und Tiere gedeihen. Für Besucher nicht nur ein willkommener Klimawechsel mitten im Winter, sondern ein Einblick in andere Welten sowie eine Möglichkeit, einmal kurz dem grauen Alltag zu entfliehen.

Beschränkte sich das Vergnügen bisher auf einen erlebnisreichen Tagesbesuch oder einen Abend mit fremdländischer Kulinarik, so kann man ab 6. Dezember nach dem romantischen Dschungel Tête-à-Tête auch exklusiv im Tropengarten übernachten. Und zwar in einem ganz besonderen Gefährt: Dem «Rollhotel» der Historikerin und Hobby-Dekorateurin Andrea Huwyler-Bachmann.

In stundenlanger, liebervoller Handarbeit gestaltete Huwyler-Bachmann einen privaten Wohnwagen in eine «kleine 60er Jahre Welt» um – ausgestattet mit einem kuschligen Schlafplatz (140 x 200 cm), ‘Soft- Ice-farbener’ Einrichtung sowie erlesenen Details wie ein «Plattenfresserli» mit alten Singles. Das «Rollhotel» im Tropenhaus Frutigen ist ein im doppelten Sinne besonderer Ort für unvergessliche Kurzferien für Frisch-oder Langzeitverliebte, Freunde und Abenteurer.

 

INTERVIEW MIT… 

Andrea Huwyler-Bachmann, Historikerin & Museumspädagogin und Macherin des Rollhotels

Was war das Rollhotel in seinem früheren Leben?
Ein privater Wohnwagen aus den 1960er Jahren, der irgendwo in Holland herumkurvte.
Wie kam die Idee des Rollhotels? 
Die Idee eines Retro-Wohnwagens hatte ich schon lange. Als Historikerin und Hobby-Dekorateurin wollte ich schon seit längerem „diese kleine 60er Jahre Welt“ einrichten. Mit dem Gästival – 200 Jahre Tourismus in der Zentralschweiz bot sich mir dann die Gelegenheit als Mitmachprojekt zum Thema Gastfreundschaft etwas beizutragen. Die ausformulierte Idee finden Sie hier: http://gaestival.ch/ressources/editorfiles/1_Rollhotel_20150126.pdf 
Was ist das Besondere an einer Nacht im Rollhotel? Warum sollte man es erlebt haben? 
Weil die Tapete in Mint und die Möbelchen in Himbeer einen zusammen mit den Single-Plattenmusik mit viel Charme in die 60er-Jahre zurück zaubern. Ausserdem steht der Wohnwagen immer an ganz besonderen Plätzchen, da, wo man sonst bestimmt nicht zum Übernachten hinkommt und besorgt jedem eine sehr exklusive und einmalige Übernachtung.
Warum passt das Rollhotel so gut zum Tropenhaus Frutigen? 
Weil Feriengefühle aufkommen! Ein Wohnwagen unter Palmen ist doch der Inbegriff von Entspannung. Ausserdem: Etwas Tropen im nass-kalten Schweizer Winter schadet bestimmt nie!

Was ist Ihrer Meinung/Erfahrung nach das Besondere am Tropenhaus Frutigen? 
Die Atmosphäre unter den Mangobäumen, Bananensträuchern und Palmen gemischt mit dem hervorragenden tropischen Essen, das man als romantisches Tête-à-Tête  am Abend bei Kerzenlicht und als Vitaminbombe zum Zmorge serviert kriegt!

Wie kann man sich eine Nacht und einen Morgen im Rollhotel im Tropenhaus vorstellen?
Ich selber hatte leider noch nicht die Gelegenheit, daher nur Vermutungen: Mond, der durch das Glasdach scheint, Düfte von tropischen Früchten rund um den Wohnwagen und die Schildkröte aus dem Gehege nebenan, welche unter ihrem Panzer hervorblinzelt…

Zitat von jemanden, der es schon erlebt hat – Warum würden Sie das Erlebnis weiterempfehlen? 
Ich selber habe „nur“ ein Tagebuch aus der Gästival-Zeit. Da stand das Rollhotel immer am Ufer des Vierwaldstättersees mit Kopfsprungdistanz in kühlende Nass, Blick auf einfahrende Segelboote und lustige Dampfschiffe. Das laue Sommerlüftli blies einem beim Schlafen durch die Haare und von der Seerose klang Musik und Gläserklirren hinüber. Die Gäste schrieben: „Einmalig und unvergesslich!“ „Liebevoll eingerichtet“ „Tolle Gastgeber“ „Feines Frühstück am Seeufer eingenommen. Enten kamen zu Besuch“ „Unser Frühstück in Alpnachstad wurde per Esel angeliefert – welch Überraschung“ „Der Champagner genossen wir nach einem Schwumm im See in vollen Zügen!“ „Wir konnten uns fast nicht satt wählen, bei all den verschiedenen Farbmöglichkeiten an Rollhotel-Beleuchtung“ „Marina, Marina, Marina, ti voglio piu presto sposar… Junge, komm bald wieder … Dancing Queen… lalalala, wunderbar diese 60er Jahr Singles, welche wir im knallgelben Plattenfresserli abspielten!“…..

Wann ist das Rollhotel im Tropenhaus Frutigen zu erleben? 
Nach dem Grosserfolg im letzten Jahr, heuer zum 2. Mal in Frutigen: 8. Dezember 2017 bis voraussichtlich Ende April 2018.

Wo ist das Rollhotel, wenn es nicht im Tropenhaus Frutigen ist? 
Sommer 2017 auf einem Bauernhof in Meggen bei Luzern mit grandioser Aussicht auf den See und in die Berge, für zwei Nächte an ein Hochzeitspaar ausgemietet, Juli bis November 2017 mit Luzerner Künstler, Benedikt Notter und dem Zirkus Monti auf Tournée. Im Sommer 2018: Lassen Sie sich überraschen – ich tue es auch ;-)  Bin am Planen und kann noch nichts Definitives sagen. Aber bestimmt wieder an einem sehr exklusiven, tollen, romantischen und spektakulären Örtchen – höchstwahrscheinlich in der Zentralschweiz….

Praktisches: 
Für wen ist das Rollhotel gedacht? Wie viele Personen finden Platz? 
Für 2 Personen: Frisch- und Langjahrverliebte, aber auch Freundinnen, Abenteurer, aktive Rentner…. Sehr oft wird eine Übernachtung im Rollhotel auch verschenkt!
Was gibt es alles im Inneren? 
140er Bett, kleiner Tisch, Spüle, WC, Zähneputz-Lavabo, Kühlschrank und kleine Bar mit Snacks, Plattenfresserli und alte Singles dazu, viel 60er Jahre Charme und tolle Ausblicke ins Grüne.

Welche Details machen das Rollhotel aus? 
Es ist mit viel Liebe in stundenlanger Handarbeit eingerichtet worden. Das Schönste sind die vielen kleinen Details und die wunderbar soft-ice-farbenen Ausstattung und Beleuchtung!
Was gibt es nicht im Inneren des Rollhotels? 
Keinen Schrank, aber unter dem Bett hat es Platz fürs Nötigste. 
« Zurück

Spotlight

Romantisches Dschungel Tête-à-Tête für 2 Personen mit allem, was dazu gehört: Tisch im Tropengarten, Kerzenlicht und 4-Gang-Dinner inkl. Kaviar, Champagner und Getränke. CHF 380/2 P. 

Kurzferien im Tropenhaus: Welcome Drink, Tête-à- Tête, Übernachtung im Rollhotel und Frühstück CHF 580/2 P.; 6. Dezember-30. April 

 

Kontakt

Tropenhaus Frutigen 

Tropenhausweg 1 

3714 Frutigen 

+41 (0)33 672 11 44 

www.tropenhaus-frutigen.ch 

Text: Carina Scheuringer
Fotos: Carina Scheuringer und zVg






Kommentare