Sound of Glarus: Das charmante Stadtopenair


Es sollte ein etwas anderes Openair sein – ein Stadtfest für alle, das den Sommer gebührend ausklingen und ein Sprungbrett für regionale Talente darstellen sollte. So die Idee von Martin Huber und Jonny Tinner von der «gl-events gmbh.»


Das Konzept ging auf. Neun Jahre später ist das «GLKB Sound of Glarus» nicht nur der grösste Anlass im Glarnerland, sondern auch weit über die Kantonsgrenzen hinaus bekannt.

Glarus hat sich festlich herausgeputzt. Ein bunter Schleier hängt über der Stadt. Das Rathaus erstrahlt in glänzendem Gelb. Ihm zu Fusse verschmelzen Farben und Klänge. Von der Bühne hallen rhythmische Beats. Sie schlagen Wellen durch die Menge. Köpfe wippen, Körper tanzen. Die ganze Stadt ist auf den Beinen, während die S25- Direktverbindung stündlich Menschen aus Zürich herbei chauffiert. Und alles wegen zwei Glarnern!

Als Martin Huber und Jonny Tinner von der «gl-events gmbh» die Idee eines alljährlichen Openairs in der kleinsten Hauptstadt der Schweiz ins Leben riefen, schwebte ihnen ein kleiner, überschaubarer Anlass vor, der die Glarner Musik- und Veranstaltungsszene beleben und das Ende des Sommers zelebrieren sollte. Viel Budget gab es nicht, wenngleich klingende Partner wie die Glarner Kantonalbank ihre Unterstützung zusagten. Und so gingen die Musik-Fans mit viel Herzblut daran, ein Event zu organisieren, wie es ihr Kanton noch nie zuvor gesehen hatte.

Die Liebesmühe wurde belohnt. Heute ist das «GLKB Sound of Glarus» ein Alpen-Openair mit internationalem Flair. Unter den wachsamen Augen von Glärnisch, Schilt und Wiggis mischen sich Chartstürmer aus aller Welt mit regionalen Zukunftssternchen. Und dennoch ist das Festival seiner ursprünglichen Philosophie treu geblieben. «Hier geht es nicht ums grosse Geld, sondern um Zusammengehörigkeit. Sound of Glarus bleibt ein Fest für alle», verrät Martin.

Das einheimische Line-Up für 2016 liest sich wie die Crème de la Crème der Schweizer Musikszene. Mit dabei sind Bligg, Stefanie Heinzmann, 77 Bombay Street, Hillibilly Moon Explosion, Liricas Analas, The Weyers und Hazer Baba. Zu den ausländischen Besuchern zählen diesen Sommer die Norweger Madcon, der Brite Andrew Roachford, der Amerikaner Everlast und der Deutsche Dellé. Die Eroberung der kleinen Herzen nehmen sich am Kindersamstag indessen Zwirbelwind vor. Der Erfolg ist wohl jetzt schon vorprogrammiert!

« Zurück

Spotlight

25. bis 27. August 2016 

Rathaus- und Cityplatz, 8750 Glarus 

Programm: 77 Bombay Street, Stefanie Heinzmann, Madcon, Everlast, Dellé, Roachford, Bligg u.v.a. 

Tickets: www.starticket.ch 

Donnerstag CHF 55, Freitag CHF 60, Samstag CHF 65, Festivalpass für alle drei Tage CHF 160 (zzgl. Vorverkaufsgebühren) 

Text: Carina Scheuringer
Fotos: Samuel Trümpy und Sebastian Magnani, Universal Musik






Kommentare