Mühlerama: Das lebendige Museum


Eine hübsche zweifärbige Ziegelfassade, ein hoher Kamin, harmonische Rundbogenfenster: Das Mühlerama im denkmalgeschützten Areal der Mühle Tiefenbrunnen ist nicht nur ein Zeitzeuge einer über 100-jährigen Geschichte, sondern auch ein lebendiger Ort der aktiven Wissensvermittlung und eines von 50 innovativen Museen in Zürich. Rita, Ivan und Meo vom Familienblog «Die Angelones» waren vor Ort.


Staub wirbelt durch die Luft, doch Ivan (11) und Meo (9) kurbeln unbeirrt weiter und immer weiter, bis sich in der «Mahlwerkstatt» langsam etwas Mehl unter ihren kleinen Handmühlen anhäuft. Mindestens 120 Gramm möchten die jungen Müller erwirtschaften. Denn so viel braucht es, um einen kleinen Zopf zu backen.

Mittwoch abends kann man in der «offenen Backstube» des Ende Oktober neu eröffneten Mühleramas gegen einen Beitrag von CHF 5 den professionellen Backofen benutzen. Leiterin Julia Graf, deren alltäglicher Beruf eigentlich Grafikerin ist, übersieht das fröhliche Treiben und greift heute den Backneulingen tatkräftig unter die Arme. Für Meo und Ivan ist das Müllern und der Bäckertreff der krönende Abschluss eines erlebnisreichen Tages.

Der Umbau hat dem Mühlerama neues Leben eingehaucht und die Brücke zwischen Vergangenheit und Gegenwart geschlagen. Mit der Schauspielerin Maja Stolle erhielt das Haus eine Stimme. Es erzählt nun aus über 100 Jahren Geschichte und behandelt aktuelle Themen der Lebensmittelproduktion, Ernährung und Gesundheit. Anders als bei traditionellen Dauerausstellungen dürfen die grossen und kleinen Besucher beim interaktiven Audio-Rundgang selbst Hand anlegen und so spielerisch einen direkten Zugang zu einem Stück Schweizer Kulturgeschichte erwerben.

Meo und Ivan wählten für ihre Entdeckungsreise vor dem Bäckertreff die besonders anspruchsvolle Alternative zum als Bürste getarnten Audio-Guide: Das krimiartige Kombinatorik-Spiel «Das Geheimnis.» Dieses führt mit einem Schlüsselbund ebenfalls durch das ganze Haus. An verschiedenen Stationen gilt es knifflige Aufgaben zu meistern, um am Ende den Code zu einem Geheimversteck zu knacken und damit einen ungelösten Mordfall aufzuklären. Eine nicht minder grosse Herausforderung, wie das Müllern selbst, die illustriert, dass heutige Ernährungsthemen auch vor Jahrzehnten schon aktuell waren.

Für die Kids gesamtheitlich ein eindrückliches Erlebnis, welches sie das Brot, das täglich auf unseren Tischen landet, sicherlich mit anderen Augen sehen lässt.

 

Weitere innovative Familienangebote ausgewählter Museen in Zürich 

«Nachts alleine im Museum», Landesmuseum Zürich 

Wenn abends das Museum seine Pforten schliesst und die Lichter erlöschen, starten mutige Besucher bis 16 Jahre eine Entdeckungsreise zu gefährlichen Drachen und einem vergoldeten Piratenschiff. www.landesmuseum.ch

«Detektivparcours», Kulturama 

Das «Kulturama Museum des Menschen» vermittelt Wissenschaft verständlich für jedermann und legt als interdisziplinäres Lernmuseum besonderen Wert auf eine ausgeklügelte Museumspädagogik. Auf dem Detektivparours kann die ganze Familie komplizierte Fragen lösen. www.kulturama.ch

«Mach Mit! Kunst für die Kleinsten», Museum Rietberg 

Auf einer Entdeckungsreise durch dieses einzigartige Kunstmuseum erleben die kleinen und grossen Gäste ein besonderes Kunstwerk in der Ausstellung. Dabei steht jedes Mal ein neues Thema im Mittelpunkt. www.rietberg.ch

Weitere Ausflugsideen für Familien finden Sie auf www.kinderregion.ch

 

 

« Gewusst, dass…» 

… Kinder in der «Kinderregion Zürich, Zug, Winterthur und Baden» auf den Spuren von Rittern und Prinzessinnen wandeln, mit Lamas spazieren und wie Wissenschaftler die Lebensräume von Bibern erforschen können? 

«kinderregion.ch», die neue Erlebnisplattform für Familien, wurde letzten Sommer als Gemeinschaftsprojekt der Tourismusregionen Zürich, Zug, Winterthur und Baden lanciert. Die Webseite bietet nicht nur nützliche, praktische und allgemeine Informationen, sondern auch einen Veranstaltungskalender sowie Blog-Einträge realer Familien – darunter auch die Angelones vom Mühlerama (www.dieangelones.ch).

«Die Leser dürfen sich auf ganz viel Inspiration freuen! Zusammen mit anderen Blogger und Bloggerinnen können wir die Kinderregion aus verschiedenen Familienperspektiven ausleuchten und somit für Familien mit Kindern in den verschiedenen Altersgruppen ein buntes und vielfältiges Spektrum an Ausflugstipps bieten, die – und das ist das Beste an dieser Plattform! – alle praxiserprobt sind!» Rita Angelone

« Zurück

Spotlight

«Wetsch Zopf» für die Bäckermeister von morgen: Sonntagszopf zum Selbstbacken für Zuhause. Gratis für Kinder und Jugendliche von 12 bis 16 Jahre. Jeden letzten Samstag im Monat von 14:00 bis 18:00 Uhr.

Kontakt

Mühlerama 

Seefeldstrasse 231 

8008 Zürich 

+ 41/0)44 422 76 60 

www.muehlerama.ch

Text: Carina Scheuringer
Fotos: Carina Scheuringer






Kommentare