Langlauf: Klassiker mit Zukunft


Oftmals liegt das grösste Glück abseits der stark frequentierten Routen an den stillen Orten. Dort, wo der Winter noch echter Winter ist und man selbst ein einsames Pünktchen in der Landschaft. Orte, die sich einem Langläufer Schritt für Schritt eröffnen, wenn er auf Tuchfühlung mit der Natur geht und zugleich für Körper und Seele Gutes tut. 

Die Eiskristalle strahlen mit der Morgensonne um die Wette. Sie haben allen Grund dazu, denn es ist heute ein perfekter Wintertag. Zu unseren Füssen erstreckt sich ein unendlich funkelnd weisser Teppich; Felsen und Schnee schraffieren die alpine Landschaft wie einen überdimensionalen Kupferstich. Die Luft ist klar und rein, füllt unsere Lungen wie Wind die Segel.

Vor uns markiert eine einzige Spur den Weg; durch sie gleiten wir vorbei an tief verschneiten Wäldern, hinweg über weite Ebenen dem Horizont entgegen. Mit jedem Schritt pocht das Herz kräftiger, strömt neue Energie durch den Körper, bis der Puls im Takt der Natur schlägt und die Gedanken im Gleichklang des Atems versinken. Das ist das Glück eines Langläufers!

Dario Cologna & Co zeigten es vor: Langlauf ist eine Alternative zum Skisport. Hauchten ihre Erfolge dem Klassiker einst neues Leben ein, so treffen Veranstaltungen wie die Swisscom Nordic Days, der Engadin Skimarathon und die Helvetia Nordic-Trophy längst den Zeitgeist. Heute verzeichnet kein anderer Breitensport im Winter mehr Zuwachs als das Laufen auf schmalen Latten. Der Grund hierfür ist schnell erklärt: Langlauf ist ohne grösseren Kostenaufwand und Vorkenntnisse für jedermann praktizierbar und vereint Fitness mit erholsamen Naturerlebnissen – ist kurzum, eine Therapie für Körper und Geist.

Dementsprechend umfangreich sind auch die Investitionen in den Nachwuchs. Während Schnuppertage oder Angebote wie die Dario Cologna Fun Parcours die Leidenschaft zum Langlauf frühzeitig wecken sollen, unterstützt der Dachverband Loipen Schweiz die Zukunftsträger finanziell mit einem Franken pro verkauftem Langlaufpass. Bereits voriges Jahr wurden so insgesamt 46 Jungtalente mit CHF 30’000 gefördert.

Der Pass ist seine CHF 140 allemal wert, erschliesst er doch vom Wallis bis in die tiefste Jura stolze 160 Langlaufgebiete und 5’500 Loipenkilometer, allesamt liebevoll und aufwendig von unzähligen Helfern präpariert; darunter Höhen- und Hundeloipen sowie auch schneesichere Optionen, wie die ab November künstlich beschneite Loipe in der Lenzerheide. Dank des umfassenden Angebotes bleibt die steigende Zahl der Langläufer gut verteilt, sodass sich immer die Möglichkeit bietet, den Sport in seiner wohl schönsten Form zu praktizieren – und zwar an den stillen Orten, wo eben das grösste Glück liegt.

« Zurück

Kontakt

Loipen Schweiz 

Sot god 9 

7078 Lenzerheide 

+41 (0)81 384 23 25 

www.langlauf.ch 

Langlaufpass CHF 140 rund 5’500 Loipenkilometer in 160 Gebieten

Text: Carina Scheuringer
Fotos: Loipen Schweiz, Ruchet Maryline, S. Cotter, G. Brandt, Adelboden (im Uhrzeigersinn)






Kommentare