Käse-Zug: Aus Tradition


Sie gehören zum Pays d’Enhaut wie der würzige Etivaz – die blau-beigen Züge der MOB. Vor 111 Jahren ermöglichten sie die touristische Erschliessung der Talschaft zwischen Montbovon und Rougemont. In den zwanziger Jahren machten sie diese Gegend mit ihren Luxuszügen weltbekannt. Heute knüpfen ihre speziell konzipierten Erlebniszüge, wie der «train du fromage», an den Zauber längst vergangener Tage an und lassen eine traditionsreiche Region auf stilvolle Weise erleben.


Ein holzverkleideter Wagen, Polstersesseln mit grünem Plüsch und Gepäckablagen aus poliertem Messing – im MOB Belle Epoque ist alleine das Ambiente die Reise wert. Der Waggon ist ein Nachbau des eleganten «Golden Mountain Pullmann- Express», der bis zur Weltwirtschaftskrise der 1930er Jahre betuchte Touristen von Gstaad nach Montreux beförderte. Er lässt die Pracht erahnen, die den Schweizer Luxuszügen einst Weltruf verlieh. Wahrlich kann sich heute – wie damals – jeder glücklich schätzen, der so gediegen und komfortabel reisen darf.

Während ich mich entspannt zurücklehne, zieht vor meinem Fenster die voralpine Landschaft wie ein Bilderband vorbei. Schmucke Dörfer, Weiden und Wälder liegen malerisch unter einer frischen weissen Decke. Sie zeugen von einem engen Miteinander von Mensch und Natur.

Das Pays d’Enhaut ist ein traditionsreicher Ort. Von hier stammen nicht nur kunstvolle, heimatbezogene Scherenschnitte. Die Region gilt auch als Wiege der Produktion von Käsesorten wie Gruyère, L’Etivaz und Vacherin Fribourgeois. Deswegen ist es auch naheliegend, eine Fahrt im Belle-Epoque-Zug mit einem Ausflug in lokale Traditionen zu verbinden.

Im Hauptort Château-d’OEx wird Handwerk leben-dig: Hier hat Landwirt Pierre-François Mottier in seinem Restaurant «Le Châlet» eine Schaukäserei installiert, die es interessierten Gästen erlaubt, Käsern aus der Region über die Schultern zu blicken, während sie über offenem Holzfeuer im «Chupferchessi» einen Laib aus eigener Alpenmilch herstellen. Und was für ein Käse das ist!

Während Älpler Maurice Henchoz seine jüngste Kreation hegt und pflegt, überzeugen wir uns bei einem Topf dampfendem Fondue aus erster Hand von der hervorragenden Qualität der Waadtländer- Produkte mit dem Label «Pays-d’Enhaut – Produits authentiques», zu dem sich die regionalen Produ-zenten vor über zwanzig Jahren vereinigten. Nicht umsonst sind die Pariser Gourmets ganz verrückt nach diesen Erzeugnissen. Ganz speziell ist das Aroma – bedingt durch das kräuter- und blumenrei-che Futter auf den Almen und der liebevollen Verarbeitung von Hand nach Jahrhunderte alter Tradition.

Am Weg zum Ballonmuseum schweift unser Blick unweigerlich immer wieder in die Ferne, gleitet über sanfte Hügel und klettert Felswände empor. Unsere Gedanken sind bei den Machern der Region, die unermüdlich jeden Morgen ihren Käse formen und damit seit Generationen eine faszinierende Tradition weiterführen. Sie sind ebenso inspirierend, wie die Geschichte der ersten Weltumfahrung ohne Zwischenhalt des Breitling Orbiters, die uns nun im Weiteren begegnet und die wohl an keinem besseren Ort ihren Ursprung hätte nehmen können. Eine beeindruckende Region!

« Zurück

Spotlight

Käse-Zug: Zweisimmern-Château-d’OEx- Zweisimmen 

Pauschalpreise Samstag & Sonntag: CHF 89/Erwachsene, CHF 59/Kinder 6-16 Jahre, CHF 29/Kinder unter 6 Jahre mit Halbtax: CHF 69 // mit GA etc.: ab CHF 39 

Sonderpreis am Freitag: CHF 80/Erwachsene, CHF 53/Kinder 6-16 Jahre, CHF 26/Kinder unter 6 Jahre mit Halbtax: CHF 62 // mit GA etc.: ab CHF 35 

Im Preis inbegriffen sind der Empfang auf dem Bahnsteig, die Fahrt 1. Klasse (Hin- und Rückreise), der Service während der Reise, die Vorführung der Käseherstellung, das Fondue (exkl. Getränke und Dessert) und der Besuch im Scherenschnittmuseum Musée du Vieux Pays-d’Enhaut. 

Ballonmuseum Espace Ballon: Der Espace Ballon zeigt die Meisterleistungen der Ballonfahrt quer durch die Geschichte bis zur ersten Weltumrundung durch Brian Jones und Bertrand Piccard. Ab Dezember findet eine eine Spezialausstellung statt. 10% Rabatt mit dem Käse-Zug. www.espace-ballon.ch 

Kontakt

Rail Center MOB 

+41 (0)21 989 81 90 

www.mob.ch 

Text: Carina Scheuringer
Fotos: Carina Scheuringer






Kommentare