Heidi & Marché Restaurants – Heidis Hüttenküche


Heidi, Johanna Spyris Geschichte eines mutigen Mädchens aus den Bündner Bergen, berührt seit Generationen Menschen in aller Welt. Am 10. Dezember läuft die Schweizer Neuverfilmung des berühmten Klassikers in den Deutschschweizer Kinos an. Aus gegebenem Anlass bieten Marché® Restaurants besondere Winterhighlights.

 


 

Heidi (Anuk Steffen) und der Geissenpeter (Quirin Agrippi) sind am 5. Dezember am «Heidi-Event» im Marché Heidiland live vor Ort und geben von 10:00-12:00 Uhr sowie von 16:00-18:00 Uhr Au-togramme. Die Veranstaltung beginnt morgens mit einem, von den Geschichten der «Märlitante» unter-malten Zmorge. Nachmittags dürfen sich die kleinen Heidi-Fans im «Gritti-Geissli»-Backen versuchen. Ein Familienplausch mit Älplermagronen und Raclette-schmaus am Abend à discrétion runden den Tag ab.

Bis zum 23. Dezember stehen sodann alle Marché® Restaurants im Zeichen von Heidis Hüttenküche. Auf dem Teller landen wöchentlich wechselnde Schweizer Klassiker – in erster Linie natürlich aus der Heimat Heidis – wie Würste verfeinert mit Bündnerfleisch und Alpenkräutern, auf Rösti serviert oder Pizokel, garniert mit Salbei, sowie hausgemachte Punsch-Kreationen. Doch ein Abstecher lohnt sich nicht nur dieser Leckerbissen wegen – in den Res-taurants und auf der Facebook-Seite von Marché® Restaurants Schweiz sind während dieser Zeit auch Wettbewerbspreise aus dem Heidiland zu gewinnen – z.B. ein Wochenende für die ganze Familie in den Flumserbergen, Skipässe aus dieser Region sowie Eintritte in die Tamina Therme Bad Ragaz. Wir wünschen viel Spass rund um den neuen Film HEIDI – ab 10. Dezember neu im Kino – und übergeben nun das Wort an die reizende Anuk, die als Heidi-Darstellerin unserer Kinderheldin alle Ehre macht:

 

Anuk, was gefällt dir an der Geschichte Heidi? Mir gefällt besonders an der Geschichte, dass ein Mädchen mit ihrem starken Willen und grossem Herzen sich durchsetzen kann.

Warum wolltest du gerne Heidi spielen? Weil es mich interessierte, wie das Filmedrehen geht und weil ich Heidi ein tolles Mädchen finde.

Was hat dir beim Drehen besonders Spass gemacht? Mir hat die Szene mit den Kätzchen so gefallen, weil sie so süss waren und die Szene so lustig war. Auch die Szene im Bergsee mit dem Geissenpeter machte mir viel Spass, da ich so rumplantschen durfte – ich musste da nicht mal fest schauspielern.

Du bist eine Bündnerin. Bist du gerne in den Bergen? Ja, ich bin gern und viel in den Bergen; wir haben ja viele hier. Im Sommer schwimme ich am liebsten in Bergseen und im Winter fahre ich gerne Ski.

Reist du mit deiner Familie in der Schweiz? In den Herbstferien gehen wir seit ich geboren bin, immer irgendwo in der Schweiz in ein Ferienhäus-chen oder in eine Ferienwohnung mit viel Natur rundherum. Dort bin ich dann am liebsten draussen beim Spielen. Diese Herbstferien waren wir im Jura.

Was möchtest du mal werden und warum? Ich möchte, wenn ich gross bin, Reporterin werden, weil man so viele Dinge von der Welt erfährt und weil man interessante Menschen kennenlernt.

Wenn Du ein anderes Filmangebot kriegen würdest, würdest Du es annehmen? Ja, jederzeit und sofort, wenn mir die Rolle gefällt.

« Zurück

Spotlight

Spot Tipp: HEIDI – ab 10. Dezember im Kino!

Kontakt

Marché Restaurants Schweiz AG

Alte Poststrasse 2

8310 Kemptthal

+41 (0)52 355 55 05

www.marche-restaurants.ch 

 

Marché Heidiland A13

Zürich-Chur

7304 Maienfeld

+41 (0)81 300 43 43

 

 

Text: Carina Scheuringer
Fotos: zVg






Kommentare