Glarnerland einmal anders: Vier Erlebnistipps


Glarnerland Erlebnistipps | Das Glarnerland ist nicht nur reich an Tradition und Brauchtum, sondern bietet Besuchern auch zahlreiche unvergessliche aktive Naturerlebnisse. Wir haben vier Winterhighlights für Sie ausgewählt: 


Schneeschuhtouren im ältesten Wildschutzgebiet 

Durch das älteste Wildschutz-gebiet Europas, den Freiberg Kärpf, führen drei spannende, geführte Schneeschuhtouren: Vom Tannenberg nach Schönau und von der Bergstation der Luftseilbahn Kies-Mettmen zum Hohberg oder zur Leglerhütte. Letztere eignet sich geführt auch für Einsteiger. Als Verdienst nach dem 3-stündigen Aufstieg wird man in der trendig-gemütlichen SAC-Hütte mit einer Rast belohnt. Der Freiberg Kärpf ist auch ohne Schnee eine Reise wert. Unmittelbar bei der Bergstation lädt das Berghotel Mettmen bei allen Wetterlagen zu einer Auszeit auf der Terrasse ein.

Mittelalterlich Ausspannen an der Langlaufloipe 

Das Landvogthaus Nidfurn ist ein Bijou: Das von den Besitzern persönlich geführte «Swiss Historic Hotel» ist zugleich Museum. Mit vier liebevoll eingerichteten Doppelzimmern entführt es seine Gäste in die Welt der mittelalterlichen Wohnkultur. Das Haus kann auch im Rahmen der «Industriespionage» besichtigt werden. Wer im über 400-jährigen Gebäude noch aus dem Staunen herauskommt, kann die herrliche Winterlandschaft mit Blick auf den Tödi aktiv geniessen. Die Langlaufloipe Töditritt und romantische Winterwanderungen in der Region Braunwald-Klausenpass liegen direkt vor der Haustüre.

Eiszeit hoch über dem Walensee 

Auf dem Kerenzerberg entstehen im Winter Traumhäuser der Marke Eigenbau. Unter Leitung lernt man, wie man Schneeziegel aussägen und setzen muss. Wer es gerne abenteuerlich hat, kann die Nacht im Iglu verbringen und sich im Bergrestaurant Habergschwänd mit Fondue und Frühstück verwöhnen lassen. Ist es zu kalt für Schneefall, herrscht am Talalpsee – wie auch auf dem Oberblegisee bei Braunwald und auf dem Klöntaltersee bei Glarus – Eiszeit. Dann gefriert die Oberfläche der idyllisch gele-genen Seen zu Eis, auf dem das Schlittschuhlaufen nach offizieller Freigabe möglich ist.

Schlittelspass auf vier Bahnen 

Winterwandern, Schneeschuhlaufen oder Schlitteln? Auf den Weissenbergen führt eines zum anderen: Die Schlittelbahn ist mit der Luftseilbahn ab Matt bequem erreichbar. Von der Bergstation führt ein Wanderweg bis zu den Berggasthäusern Edelwyss und Weissenberg, wo die Schlittelbahn nach Matt beginnt. Und die ist wirklich schnell und macht richtig Spass. Wer es romantisch mag, geht bei Vollmond schlitteln. Weitere Schlittelbahnen sind in Elm, Braunwald und auf dem Kerenzerberg zu finden. Alle sind mit kulinarischen Angeboten kombinierbar und bieten Nacht- sowie zum Teil Vollmondschlitteln an.

 






Kommentare