Forum Schweizer Geschichte Schwyz: Alois Carigiet


Forum Schweizer Geschichte Schwyz | Seine Kinderbuchillustrationen haben Alois Carigiet (1902 – 1985) zwar berühmt gemacht, doch der Bündner war nicht nur der Vater des «Schellen-Urslis», sondern auch ein vielseitig begabter Grafiker, Bühnenbildner und Autor sowie Mitbegründer des «Cabaret Cornichon.» Das verdeutlicht die Ausstellung «Alois Carigiet. Kunst, Grafik und Schellen-Ursli» im Forum Schweizer Geschichte Schwyz.


Es gibt Geschichten, die zu uns allen sprechen; die Kulturen und Generationen nicht nur überbrücken, sondern verbinden. Geschichten, die uns mit ihren universellen Werten der Freundschaft, Liebe, Natur und des Abenteuers einen. Geschichten wie die des «Schellen-Urslis», des Bergjungen aus dem Bündner Dörfchen Guarda. Ihm haben die Illustrationen des Schweizer Künstlers Alois Carigiet zu Weltruhm verholfen. Seit 1945 wurden die Reime von Selina Chönz in zehn Sprachen übersetzt und zwei Millionen Exemplare verkauft.

Ist Alois Carigiet zwar hauptsächlich für seine Kinder-buchillustrationen bekannt, so würde man dem kreativen Bündner keinen guten Dienst erweisen, sein Werk einzig auf diese zu reduzieren. Deswegen zeigt die von Pascale Meyer kurierte Ausstellung «Alois Carigiet. Kunst, Grafik und Schellen-Ursli» die vielen Facetten seines Schaffens. Die Schau verfolgt den Werdegang des Künstlers von seinen Anfängen als Werbegrafiker in Zürich, über seine Schaffensphase als Kunstmaler bis hin zur Gründung des «Cabaret Cornichon», welches sein Bruder als Schauspieler prägte. Darüber hinaus wird natürlich auch seinen Kinderbüchern spezielle Aufmerksamkeit gewidmet.

Ausgewählte Entwürfe, Skizzen, Zeichnungen sowie vertiefende Texte und Hörstationen laden Erwachsene und Kinder ein, sich in die farbenfrohe und abenteuerliche Welt von Schellen-Ursli, Flurina, Maurus und Madleina & Co. zu vertiefen. Die Besucher können Rätsel lösen, Tierfelle streicheln und zudem auch – so wie der «Schellen- Ursli» selbst – ausprobieren, wie schwer eine Kuhglocke tatsächlich ist. Ferner kann inmitten der Ausstellung der «Schellen-Ursli»-Kinofilm des Schweizer Regisseurs und Oscar-Preisträgers Xavier Koller aus dem Jahre 2015 angesehen werden. Zu guter Letzt sind neben Vorstudien, Fotografien und Buchausgaben auch Entwürfe eines bisher unbekannten siebten Kinderbuches zu sehen.

Die faszinierende Ausstellung wird durch ein Spezialprogramm aus Veranstaltungen, Führungen und Familienworkshops ergänzt.

« Zurück

Spotlight

Öffnungszeiten: Di.-So. 10.00 – 17.00 Uhr 

Erwachsene: CHF 10 

Jugendliche bis 16 J: gratis 

Gruppenführung: CHF 180 zzgl. CHF 8 pro Person 

Spot Tipp: Familien-Workshop «Ab in die Berge mit Schellen-Ursli & Flurina» mit Benjamin Müller am 17. Dezember, 21. Januar und 18. Februar. Ab 5 Jahre. 

Am 28. Januar erzählt Flurin Caviezel, Kabarettist & Musiker, um 15:00 Uhr «Schellen-Ursli» und um 16:00 Uhr «Flurina.»

Kontakt

Schweizerisches Nationalmuseum Forum Schweizer 

Geschichte Schwyz 

Hofmatt, Zeughausstr. 5 

6430 Schwyz 

+41 (0)58 466 80 11 

www.forumschwyz.ch 

Text: Carina Scheuringer
Fotos: Fotostiftung Graubünden/Alois Carigiet Erben, Foto Mara Truog






Kommentare